Brustverkleinerung Leipzig
Brustverkleinerung

Brustverkleinerung Leipzig bei Frau Dr. Katja Hohmann-Bauch

Dauer der Operation ca. 3 bis 3,5 Stunden
Narkose Vollnarkose/örtliche Betäubung
Klinikaufenthalt 2 Nächte
Fadenentfernung 14 bis 21 Tage nach der Operation
Verzicht auf Sport 4 bis 6 Wochen
Nachbehandlung Kompressionsbustier für 6 bis 8 Wochen

Die Größe der Brüste ist überwiegend erblich bedingt. Außerdem können hormonelle Umstellungen im Zusammenhang mit Schwangerschaften oder mit den Wechseljahren zu einer weiteren Gewichts- und Volumenzunahme der Brüste führen. Beschwerden der Wirbelsäule oder Entzündungen an den Unterflächen der Brüste durch die großen Reibungsflächen der Haut können die Folge sein. Nicht zuletzt leidet darunter auch das persönliche Wohlbefinden durch das als mangelhaft empfundene ästhetische Erscheinungsbild.

Was spricht für eine Brustverkleinerung?

Eine operativ vorgenommene Brustverkleinerung bietet eine Lösung für funktionelle und ästhetische Probleme zugleich, die mit einer zu großen Brust verbunden sind. Die Beschwerden treffen Frauen in verschiedenen Lebensabschnitten.  Der Eingriff ist mit großer Patientenakzeptanz und –zufriedenheit verbunden. Frauen, die sich für diese Operation entscheiden, sind sich ihrer Sache sehr sicher und durch den Wunsch auf eine kleinere Brust hoch motiviert. In einem individuellen Gespräch beantworten wir all Ihre persönlichen Fragen zur gewünschten Brustgröße und Brustform, zu entstehenden Narben, zur Stillfähigkeit und zu allem, was Sie darüber hinaus gerne wissen möchten.

Terminanfrage

Wie funktioniert eine Brustverkleinerung?

Von den zahlreichen Operationsverfahren bevorzugen wir Techniken mit einem möglichst kleinen Schnitt, der um den Warzenhof und von dort nur etwa sieben Zentimeter senkrecht bis kurz vor der Umschlagfalte platziert wird. Der Warzenhof wird dabei etwas nach oben verlagert, indem die Oberhaut entfernt und die Lederhaut mit den für die Sensibilität und Durchblutung des Warzenhofes wichtigen Nerven und Blutgefäßen geschont wird. Um die Brustform zu stabilisieren, wird der Drüsenkörper in den unteren Quadranten verkleinert, neu modelliert und am Brustmuskel fixiert. Wir bilden damit einen so genannten inneren Büstenhalter. Zur Vermeidung von Flüssigkeitsansammlungen legen wir Wunddrainagen ein und verschließen den Warzenhof mit einer kosmetischen Naht. Die Wunde an der Unterfläche der Brust wird mit einer raffenden Naht der Lederhaut zur Verkleinerung der Narbe und einer kosmetischen Naht der Oberhaut verschlossen.

Wir führen zur Vermeidung seltener, aber möglicherweise gravierender Komplikationen grundsätzlich eine Thrombose- und eine Antibiotikaprophylaxe vor dem Eingriff durch. Eine Wundinfektion ist bei der geschädigten Haut häufiger möglich und kann zu breiteren Narben oder einer Wundheilungsstörung führen.

Was sagen unsere Patienten zur Brustverkleinerung von
Dr. Hohmann-Bauch

Brustverkleinerung Jameda Bewertung

Terminanfrage

Was sollten Sie nach der Brustverkleinerung beachten?

Zur Erhöhung der Sicherheit in der unmittelbaren Phase nach der Operation verbleiben Sie für 48 Stunden in unserer stationären Behandlung. Wir statten Sie vor der Entlassung mit einem Kompressionsbustier aus, das Sie mindestens sechs bis acht Wochen tragen sollten. Nach zwei Wochen sind Sie im Allgemeinen weitgehend beschwerdefrei und arbeitsfähig. Voll belastbar sind Sie bei einem komplikationslosen Verlauf nach sechs bis acht Wochen.

Vereinbaren Sie einen Termin zur Brustverkleinerung in Leipzig

Sie haben noch Fragen zur Brustverkleinerung bei uns in Leipzig oder haben Interesse an einem Termin? Gerne beantworten wir Ihre Fragen und geben Ihnen einen Einblick in die Behandlung Brustverkleinerung.

0341 9111777
info@chirurgika.de

Hier finden Sie weitere Behandlungsmöglichkeiten der ästhetischen Brustchirurgie